Veranstaltungsreihe
Göttinger Aktionstage Nachhaltigkeit

Green Deal, Sustainable Finance, CO2-Bepreisung, Verpackungs- oder Lieferkettengesetz – die politischen Weichenstellungen erfolgen immer deutlicher in Richtung Nachhaltigkeit. Auch in den Unternehmen gewinnen die Bereiche Klimaschutz, Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement zunehmend an Bedeutung und sind als wichtige Faktoren der unternehmerischen Zukunft erkannt.

Die Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH (WRG) initiiert in Kooperation mit vielen weiteren Beteiligten aus den Bereichen Umwelt, Energie und Klimaschutz im Rahmen der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit eine Veranstaltungsreihe. Angeboten werden Impulsvorträge, ein interaktiver Austausch mit den Teilnehmenden und die Vorstellung regionaler Projekte, die dabei im Mittelpunkt stehen.

Die Aktionstage richten sich branchenübergreifend an alle Unternehmer*innen im Landkreis Göttingen und darüber hinaus sowie an Akteure aus Politik, Verwaltung und Kultur sowie an alle Interessierten. Dabei erfahren die Teilnehmer*innen in interaktiven Modulen, welche Chancen nachhaltiges Wirtschaften bietet und wie sie diese Potenziale für ihr Unternehmen nutzen können. Die WRG und die Referent*innen stehen den Teilnehmenden auch über die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit hinaus mit ihren Beratungsangeboten zur Verfügung.

Hintergrund
„Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit“

Seit 2015 finden die Aktionstage Nachhaltigkeit im Rahmen der Europäischen Nachhaltigkeits­woche statt, einer von Deutschland, Frankreich und Österreich ins Leben gerufenen Initiative, an der Menschen aus ganz Europa teilnehmen können. Ziel der Aktionstage ist es, vorbildliches Engagement in ganz Deutschland sichtbar zu machen, öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema Nachhaltigkeit zu erregen und mehr Menschen zu einem nachhaltigen Handeln zu bewegen.

tatenfuermorgen.de
Veranstaltungsreihe
Prokuristin & Wirtschaftsförderin
Ansprechpartnerin

Karin Friese

Tel. 0551/52 54 98-2
E-Mail: karin.friese@wrg-goettingen.de

Wirtschaftsförderer

Ansprechpartner

Gunnar Kothrade

Telefon: 05522/96 04 98-7
E-Mail: gunnar.kothrade@wrg-goettingen.de

Montag
#1 Der Green Deal der EU - Herausforderungen und Chancen für Unternehmen

Mit den 17 globalen Zielen deckt die Agenda 2030 der Vereinten Nationen eine Vielzahl von ­Themen ab. Die Sustainable Development Goals (SDGs) sind die nach­haltige Leitlinien für uns alle – in Südniedersachsen genau so wie in Europa und der Welt. Aber wozu benötigen wir diese Ziele, welche betreffen unsere Wirtschaft und wie steht es mit der Umsetzung? Um diesen Fragen aus verschiedenen Perspektiven nachzugehen, werden Ihnen Claudia Eike-Schäfer und Sina Kern vom ­Internationalen Schulbauernhof Hardegsen einen Überblick über die unterschiedlichen Zielsetzungen und Entwicklungen geben.

Außerdem wird  die Plattform „AuWeNa – Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit“ vorgestellt und Ihnen aufgezeigt, wie Unternehmen von diesem Kompetenz­kreis profitieren können. Best practise: Gewinnen Sie einen ­Einblick in die unternehmerische Strategie des regionalen ­Familienunternehmens beckers bester.

Datum: 20. September 2021
Uhrzeit: 19-21 Uhr
Ort: Online | Cisco Webex

Zur Anmeldung ...
Dienstag
#2 Auf dem Weg zum gemeinwohlorientierten Unternehmen

Die Gemeinwohlökonomie (GWÖ) schafft die Basis für eine ethische Marktwirtschaft. Die Wirtschaft soll dem Leben dienen und nicht umgekehrt. Die vier Gemeinwohlwerte Menschenwürde, Solidarität & Gerechtigkeit, Ökologische Nachhaltigkeit sowie Transparenz und Mitentscheidung sollen in den Unternehmen selbstverständlich werden mit Hilfe einer nichtfinanziellen Bilanz. Susanne Schmall von der GWÖ-Regionalgruppe Göttingen wird Ihnen die Zielsetzungen der GWÖ sowie den Bilanzierungsprozess vorstellen. Die Kommunalen Dienste Göttingen (KDG) befinden sich derzeit im Gemeinwohl-Bilanzierungsprozess. Geschäftsführerin Diana Walkinstik-man-alone wird ihre Erfahrungen schildern.

Seit 2017 sind große Unternehmen mit über 500 Mitarbeitern verpflichtet, einen sogenannten nichtfinanziellen Bericht abzugeben. Um der geforderten Transparenz gerecht zu werden, ist eine Nachhaltigkeitsberichterstattung ein probates Mittel, alle Zahlen, Aktivitäten und Geschäftsfelder darzustellen. Das Entwicklungsteam von der HAWK wird Ihnen in diesem Zusammenhang das neu entwickelte Evaluationstool klimeva vorstellen. klimeva ermöglicht die Planung und Evaluierung von Klimaschutzmaßnahmen im betrieblichen und kommunalen Mobilitätsmanagement.

Datum: 21. September 2021
Uhrzeit: 16.30-18.30 Uhr
Ort: Online | Cisco Webex

Zur Anmeldung ...
Mittwoch
#3 Ressourceneffiziente Produktion, Materialeffizienz und Mobilität

Aaron Fraeter von der Energieagentur Göttingen stellt die Impulsberatungen Solar und Material- und Ressourceneffizienz vor. Für Unternehmen ist die Beratung kostenfrei, die Finanzierung erfolgt aus Landesmitteln über die KEAN.

Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) bietet in diesem Jahr erstmals die Impulsberatung für KMU - Betriebliches Mobilitätsmanagement an, in enger Kooperation mit der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit. Mit den Impulsberatungen sollen kleinere und mittlere niedersächsische Unternehmen (KMU) bei der Entwicklung nachhaltiger Mobilitätskonzepte unterstützt werden. Betrachtet werden die Bereiche Dienstreisen, Mitarbeitermobilität, der eigene Fuhrpark sowie die Verkehrsinfrastruktur und der zur Verfügung stehende Parkraum. Yannik Heringhaus von der Allianz für Nachhaltigkeit wird Ihnen den Ablauf, die Themenfelder und die Rahmenbedingungen dieses Angebots vorstellen.

Zudem wird Ihnen Yannik Heringhaus die neue Förderrichtlinie von PV-Batteriespeichern des Landes Niedersachsen erläutern. Eine mögliche Kombination stellt die Energieeffizienz-Richtlinie Niedersachsen dar. Hierüber können Investitionen in Gebäude und Anlagen zur Verringerung des Energie­verbrauchs gefördert werden. Anhand von Praxisbeispielen wird Ihnen ­gezeigt, wie Sie von einer Förderung profitieren können.

Datum: 22. September 2021
Uhrzeit: 15-17 Uhr
Ort: Online | Cisco Webex

Zur Anmeldung ...
Donnerstag
#4 Nachhaltige Gewerbeflächenentwicklung

Carolin Schack (Universität Osnabrück) und Dr. Sandra Sieber (Technische Universität Darmstadt) stellen das Projekt Grün statt Grau - Gewerbegebiete im Wandel vor. Was bedeutet Nachhaltigkeit im Gewerbegebiet und was versteht man darunter? Die Referentinnen thematisieren, welche Unterstützungen möglich sind und wie Anreize für mehr Klimaanpassung, Biodiversität und Aufenthaltsqualität gesetzt werden können. Den Teilnehmenden werden Umsetzungsmaßnahmen aufgezeigt und beispielhaft erklärt. 

Dr. Martina Koch (Heinz Sielmann Stiftung) erläutert, warum Biodiversität für uns Menschen überlebenswichtig ist und zeigt diverse Maßnahmen für Firmengelände auf, welche die Artenvielfalt nachhaltig fördern und schützen. Anschließend wird das thematische Leistungsspektrum vorgestellt, mit welchem die Stiftung interessierten Unternehmen fachkundig zur Seite steht.

Datum: 23. September 2021
Uhrzeit: 10-12 Uhr
Ort: Online | Cisco Webex

Zur Anmeldung ...