Unternehmer

Förderprojekt zur IT-Sicherheit für den Mittelstand

Datenklau und Datenverlust, Cybercrime wie Schadsoftware, Erpressung, Phishing und vieles mehr sind die Begleiterscheinungen der Digitalisierung, die jährlich erheblichen wirtschaftlichen Schaden und Reputationsverluste verursachen. Keiner ist gefeit, weil sowohl geschäftlich als auch privat mittlerweile alle Menschen „durchdigitalisiert“ sind.

Hier setzt die „Transferstelle IT –Sicherheit im Mittelstand (TIS iM)“, ein neues Förderprojekt des Bundeswirtschaftsministeriums, an. Insbesondere kleine Unternehmen, Gründer, Freiberufler, Handwerksbetriebe, die keine eigene IT -Abteilung oder keinen Systemadministrator haben, können die Angebote und Werkzeuge kostenfrei und unverbindlich digital und stationär selbst erfahren.

Herzstück des Angebots ist der Sec-O-Mat. Mit einem webbasierten Sicherheitsscheck wird der Bedarf im Unternehmen ermittelt und Empfehlungen zur Schließung von Sicherheitslücken gegeben. Mithilfe eines Fragebogens werden Unternehmen zu ihren IT –Sicherheitsanforderungen durch den Prozess bis hin zu einem individuellen Aktionsplan begleitet. Bei den Sicherheitsanforderungen kann der Bedarf nach Funktionsbereichen wie Marketing oder Vertrieb, aber auch branchenspezifisch ermittelt werden. Die Informations- und Maßnahmenvermittlung ist in drei Schwierigkeitsgrade unterteilt:

  • Risiken im Geschäftsalltag – verstehen!
  • Sicherheitsmaßnahmen einfach machen!
  • Vertiefte IT –Sicherheitsmaßnahmen – befähigen!
Direkt zum Sec-O-Mat

Träger des Projekts sind die Initiative „Deutschland sicher im Netz“ (Konsortialführer), der Deutsche Industrie- und Handelskammertag mit den IHKs als regionale Anlaufstellen, die Fraunhofer Gesellschaft (Focus und IAO) sowie die Hochschule Mannheim. Die IHK Hannover ist regionaler Partner für ihre Region und trägt das Angebot von TIS iM an die Wirtschaft heran. Die Webanwendung wird von weiteren Sicherheitsaktivitäten begleitet. Der Pilot startet im Oktober 2020, ab 2021 das Vollprogramm. Anbieter von IT –Sicherheitslösungen können ihre Dienstleistungen und Produkte bei der TIS iM anmelden. Ein Kuratierungsverfahren bestimmt über die Aufnahme in das bundesweite Anbieterverzeichnis.

Ansprechpartnerin bei der IHK: Sabine Hillmer, Tel. 0511/3107-272, hillmer@hannover.ihk.de

Wirtschaftsförderin
Ansprechpartnerin

Karin Friese

Tel. 0551/52 54 98-2
E-Mail: karin.friese@wrg-goettingen.de

Sicherheitscheck

IT-Sicherheit im Mittelstand

Direkt zum Sec-O-Mat