Innovation
seal deal - sealing your M&A transaction

seal deal ist ein vollautomatisierter M&A-Versicherungsbroker, der mit Hilfe von AI Technologie, den Marketingprozess, das Underwriting und die Policengestaltung klassischer, manueller Broker automatisiert und optimiert.

FIRMENPROFIL
seal deal

DAS GESCHÄFTSKONZEPT IN EINEM SATZ

seal deal ist ein vollautomatisierter M&A-Versicherungsbroker, der mit Hilfe von AI Technologie, den Marketingprozess, das Underwriting und die Policengestaltung klassischer, manueller Broker automatisiert und optimiert.

PROBLEM - KUNDENNUTZEN

M&A-Transaktionen (Mergers & Acquisitions = Transaktionen im Unternehmensbereich wie Fusionen, Unternehmenskäufe etc.) sind sehr komplex und beinhalten viele Risiken. Zur Abdeckung dieser Risiken werden M&A-Versicherungen ausgestellt. M&A Versicherungen (Warranty & Indemnity-Versicherung) sind Gewährleistungsversicherung im Feld der M&A-Transaktionsversicherungen, die dem Absichern von Garantien, Gewährleistungen und Freistellungen aus dem Kaufvertrag dienen. Diese werden über spezielle Versicherungsmakler abgewickelt. Diese Makler – auch Broker genannt – benötigen durchschnittlich ein Minimum von 14 Tagen, um eine Police auszustellen und berechnen hierfür sehr hohe Kommissionen (> 100 Tsd. €). Um diese Kosten zu decken und wirtschaftlich zu sein, benötigen M&A-Versicherungen ein Minimum an Transaktionswert, welcher bei ca. 50 Mio. € liegt. Transaktionen von geringerem Wert werden nicht versichert. Dadurch bleibt ein großes Marktpotenzial (Transaktionen < 50>

seal deal bietet einen B2B-Marktplatz, mit einem voll automatisierten M&A-Versicherung-Broker-Service an, welcher mit einem Algorithmus arbeitet. Das Marketing, das Underwriting - und der Verhandlungsprozess der Police sind vollständig automatisiert und unabhängig von dem Transaktionswert der M&A Transaktion.

Durch das Ausschließen eines klassischen Brokers, erhalten die Parteien im M&A Prozess die direkte Kontrolle, Objektivität und Transparenz zurück. Die Transaktionseffizienz und -sicherheit werden erhöht, während unnötig hohe Kommissionen und Gebühren minimiert werden.

seal deal ermöglicht es, den M&A-Versicherungsprozess mit weniger Aufwand und Zeit effizient durchzuführen, bei gleichzeitigen Kosteneinsparungen.

GESCHÄFTSMODELL

Bei der erfolgreichen Vermittlung und dem Abschluss einer W&I-Versicherung zwischen einem Versicherungsnehmer und einem Versicherungsgeber wird eine Kommission an seal deal entrichtet.

Beispiel Berechnung Kommission:

Transaktionswert: € 40.000.000

Versicherungssumme: 10% (€ 4.000.000)

Kommission für den Versicherungsbroker: 1,0% (€ 40.000)

Umsatzanalyse top down in € Mio.

Deutschland

Europa

Global

Potentielles Umsatzvolumen total

107,9

1.146,6

2.877,0

MÄRKTE, KUNDEN

Marktanalyse Top-down in Mrd. €

Quellen: Statista, CMS, seal deal

Deutschland

Europa

Global

Total Addressable Market (TAM)

128,4

1.365,0

3.425,0

Service Available Market (SAM):

(14 % vom TAM)

18,0

191,1

479,5

Beachead Market (BM)

(Annahme seal deal: 1 % vom SAM)

0,2

1,9

4,8

Die Zielgruppe von seal deal unterteilt sich primär in drei Kategorien:

· Institutionelle Finanzinvestoren/PEs (Private Equity Gesellschaften)/Family Offices (Nachfrageseite),

· Versicherungsgesellschaften/Rückversicherungen sowie Versicherungsbroker (Angebotsseite),

· M&A-Berater und Anwälte.

Das Motiv für die drei Kundengruppen ist klar definiert: Institutionelle Finanzinvestoren fragen Versicherungsprodukte für eine M&A-Transaktion bei Versicherungsgesellschaften/-brokern nach, teilweise werden M&A-Anwaltskanzleien hinzugezogen und gehören somit zur erweiterten Kundengruppe.

WETTBEWERBER

Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es in Deutschland und Europa keine direkten Wettbewerber für das seal deal Geschäftskonzept (es wurden ca. 240 Unternehmen analysiert). Aus diesem Grund glauben die Gründer an einen extrem lukrativen, wenn auch an einen Nischenmarkt, insbesondere da der Markt extreme Ineffizienzen aufweist bei gleichzeitig starkem Nachfragewachstum und Liquidität der Marktteilnehmer. seal deal kann von dieser Entwicklung maßgeblich profitieren und durch technologische Disruption den Markt mitgestalten. Keine dieser Firmen ist letztendlich vergleichbar mit dem seal deal Konzept, sondern weist partielle Überlappungen im Angebot auf.

WETTBEWERBSVORTEILE + ALLEINSTELLUNGSMERKMALE

Mit einem durchdachten und technologisch möglichen Konzept tritt seal deal in den B2B-Versicherungsmarkt ein. Trotz des Vorhandenseins von Versicherungsgesellschaften und -brokern agiert keiner der Marktteilnehmer adäquat und stringent mit den vorhandenen technologischen Möglichkeiten, um den Versicherungsmarkt wirklich zu revolutionieren. seal deal wird seinen First Mover Advantage ausspielen, befeuert durch die tägliche Präsenz und Diskussionen über technologische Disruptionen wie AI und Blockchain. Insbesondere im Finanz- und Versicherungssektor ist damit zu rechnen, dass ein schneller Bekanntheitsgrad erzielt werden kann, welcher ein kostenloses und effizientes Marketing zur Kundengeneration darstellt, bei gleichzeitiger Erziehung und dem Aufbau einer Vertrauensbasis seitens der Kunden.

Folgende sechs Alleinstellungsmerkmale begründen den Erfolg für seal deal:

1. Technologie: seal deal nutzt modernste AI-Technologie, um für seine Kunden ein vollautomatischer M&A-Versicherungsbroker zu sein. Diese Technologie lernt mit jeder Anfrage und Transaktion dazu und kann nicht einfach kopiert werden. Sie ist individuell und einzigartig, bietet höchste Sicherheitsstandards und wird die Fehlerhäufigkeiten, welche durch manuelle Arbeiten entstehen, ausmerzen.

2. Automatisierung: Durch die technologische Lösung, die seal deal einzigartig und vollautomatisch macht, werden es herkömmliche M&A-Versicherungsbroker sehr schwer haben, ihr Preise, Zeitpläne und Expansion in Einklang mit seal deal zu bringen. Der kompetitive Vorteil ist klar gegeben und wird ausgenutzt werden bis zu einer Substitution von herkömmlichen Brokern.

3. Kostenersparnis: Der sehr hohe Automatisierungsgrad wird Zeiteinsparungen ermöglichen, welche primär durch Arbeitszeiteinsparungen getrieben werden. Hierdurch werden signifikant Kostenersparnisse realisiert. Durch das Geschäftsmodell von seal deal werden diese Kosteneinsparungen an Kunden (PEs) weitergegeben und gleichzeitig zu einer Margenerhöhung bei Versicherungen beitragen, was ein essentielles Marketing- und Verkaufsargument ist.

4. Markteffizienz: Die Kombination aus Zeit- und Kosteneinsparungen durch die genutzte Technologie und den sich daraus ergebenden Automatisierungsgrad sowie die Eliminierung von Fehlern schafft einen deutlich erhöhten Kunden- und Produktnutzen. seal deal realisiert somit eine Markteffizienz und ermöglicht es den Markt für W&I-Versicherungen unterhalb von € 50 Mio. (70?s M&A Markts) Transaktionswert zu öffnen.

5. Weiterentwicklungspotenzial: Die ständige Weiterentwicklung der Technologie, bspw. Blockchain, wird es in einigen Jahren ermöglichen, Versicherungen über Smart Contracts abzuschließen und sich hierdurch tiefer in der Wertschöpfungskette von Versicherungen zu etablieren. Ziel ist es, Kunden das bestmögliche Versicherungsprodukt und den bestmöglichen Preis zu erstellen, um die individuellen Bedürfnisse optimal zu befriedigen.

6. Business Intelligence: seal deal sammelt ständig Daten, welche sich aus den Zugriffen auf die Dokumente und aus der Prüfung der Transaktionsdokumente begründen. Diese werden anonymisiert gespeichert und können in Zukunft dazu dienen, Muster, z. B. Risikocluster, innerhalb bestimmter Branchen und Vertragsklauseln, welche vermehrt genutzt werden, zu analysieren und somit die Nachfrageseite (PEs) besser zu beraten und gleichzeitig die Angebotsseite (Versicherungsgesellschaften) auf Markttrends, bspw. die Entwicklung von hybriden Versicherungslösungen, hinzuweisen.

WETTBEWERBSBARRIEREN

Es besteht bis dato noch kein Schutz, da insbesondere der Algorithmus von seal deal nicht einfach kopiert werden kann. Dieser wird jedoch patentiert werden, um den Produktkern von seal deal bestmöglich zu schützen. Algorithmen lernen optimal mit einem größtmöglichen, diversifizierten Dateninput und werden hierdurch genauer und eliminieren die Fehleranfälligkeit. Hieran wird jeder Nutzer und Kunde von seal deal interessiert sein, daher wird es, nach aktueller Planung, keine Exklusivverträge mit Versicherungsgesellschaften geben.

MARKETING- UND VERTRIEBSKONZEPT

seal deal definiert seine Marketingstrategie zur Steigerung des Bekanntheitsgrades und seiner Reichweite durch zwei Säulen: das Online- sowie das Offline-Marketing. Hier werden klassische Marketinginstrumente wie SEO (online) und Teilnahme auf Fachmessen (offline) genutzt werden.

Insbesondere wird das Online-Marketing über SEO-Positionierung gesteuert werden, um die bestmögliche Internetpräsenz zu erzielen. Parallel hierzu werden regelmäßige Newsletter an potenzielle Kundengruppen versendet. Ein seal deal Blog wird Themen aus den Bereichen M&A, W&I, AI sowie Insurtech beinhalten und über die aktuelle Entwicklung von seal deal informieren. Auch werden vereinzelt SEA-Kampagnen gestartet, bspw. sobald seal deal live gelauncht wird, um die größtmögliche Aufmerksamkeit zu erzielen.

Die Offline-Marketing-Tools sind für Kooperationen, Teilnahmen und Auftritte auf Fachmessen sowie bei Verbänden von Bedeutung. Durch wenige relevante Messen innerhalb Europas, bspw. Structured Finance in Frankfurt am Main, kann die Zielkundengruppe optimal erreicht werden. Ebenfalls wird die Fachpresse, z. B. Finance Magazine und Versicherungsmonitor, angesprochen, um auch auf diesen Kanälen Aufmerksamkeit zu generieren.

Ziel ist es ebenfalls, Kooperationen mit großen Versicherungsgesellschaften zu schließen, wie bspw. der Allianz. Somit könnte schnell ein hoher Bekanntheitsgrad, Vertrauen und eine Marktdurchdringung erzielt werden. Mögliche weitere strategische Kooperationspartner sind primär PEs, Versicherungsgesellschaften/-broker und Rückversicherungen.

Das Business Development wird ebenfalls durch klassische Elemente definiert sein. Zu Beginn wird David selbst, durch seine Erfahrungen im Business Development, diese Aufgabe hauptverantwortlich übernehmen und durch Kaltakquise die ersten Nutzer akquirieren. Die Ansprache wird hier per Mailing und Telefonate erfolgen, mit dem Ziel, ein persönliches Treffen zu arrangieren, um seal deal zu pitchen. Im Anschluss daran werden sich die potenziellen Nutzer registrieren und je nach Status der Geschäftsentwicklung als enge Partner die Produktentwicklung mitbestimmen oder im späteren Verlauf zu zahlenden Kunden umgemünzt werden.

Das Business Development wird anschließend durch Mitarbeiter übernommen, welche hauptsächlich die Kaltakquise per Mail und Telefon betreiben. Ziel ist es, persönliche Treffen so gering wie möglich zu halten, um potenzielle Kunden direkt für das Online-Geschäftsmodell zu trainieren und gleichzeitig Kosten auf Seiten von seal deal zu schonen. Durch Webinare ist es dennoch möglich die Funktionen vorzuführen und offenen Fragen direkt zu diskutieren. Selbstverständlich sollen persönliche Treffen insbesondere bei Lighthouse Customern wahrgenommen werden.

Für die Produktvorstellung wird entweder ein Demovideo erstellt, welches eine Live-Transaktion zeigt, um den logischen Fluss des Produkts bestmöglich darzustellen, oder eine Broschüre, welche die wichtigsten Fakten und Funktionen zusammenfasst. seal deal wird ebenfalls ein ausführliches Tutorial auf seiner Website besitzen, um Fragen zuvorzukommen. Jeder akquirierte Neunutzer wird durch den jeweiligen Business Developer vorab durch die Funktionen von seal deal geführt. Vorgesehen ist auch ein Mitarbeiter im technischen Support, der bei sämtlichen Fragen kostenlos helfen wird.

Ziel ist es, bis zum zweiten Halbjahr 2019 zehn potenzielle Nutzer akquiriert zu haben, welche tatsächliches Interesse an seal deal haben und bereit sind, es in Zukunft kostenpflichtig zu nutzen.

Diese ersten zehn Kunden werden eng mit seal deal zusammenarbeiten, um durch regelmäßiges Feedback und Gespräche das optimale Produkt zu bauen. Hier ist zu betonen, dass das Produkt aus Kundensicht gebaut werden muss, damit seal deals Erfolg gewährleistet ist. Daher ist die Gewinnung von zehn Nutzern eines der wichtigsten Ziele für 2019.

BISHERIGE UNTERNEHMENSERFOLGE, AKTUELLER STAND DER UMSETZUNG

seal deal plant, die Beta-Phase im vierten Quartal 2019 live zu schalten. Der Status Quo kann wie folgt zusammengefasst werden:

<>· <>Finalisierung des internen administrativen, organisationalen und operativen Set-up.

<>· <>Business- und Finanzplan, Sales Pitch und Landingpage sind erstellt.

<>· <>Erfolgreiche Gewinnung der Beiratsmitglieder.

<>· <>Gründung der UG am 13. August 2018

ZIELE, VISION FÜR DIE NÄCHSTEN 3 – 5 JAHRE

Für die nächsten 3-5 Jahre hat sich seal deal einer klaren Vision mit anspruchsvollen Zielen verschrieben:

seal deal wird ...

· ... die europäische Nummer 1 automatischer Broker für M&A-Versicherungslösungen sein.

· ... es ermöglichen, automatisch, einfach, schnell, sicher und kostenschonend M&A-Versicherungslösungen zu vermitteln und abzuschließen.

· ... die Digitalisierung der Versicherungsbranche weiter vorantreiben.

Next steps

Die nächsten Schritte werden wie folgt ausgeführt werden:

· Organisation und Finalisierung der Seed Finanzierungsrunde mit privaten Investoren, Family Offices, Business Angels und Banken/Förderbanken sowie strategischen Investoren/Partnern (bis Anfang Juni)

· Ansprache und Gewinnung potenzieller Kunden (gestartet)

· Start der Produkt- und Softwareentwicklung (Anfang April)

· Entwicklung der Homepage (bis Anfang September)

· Aufbau des Kernteams (bis Ende Dezember)

· Start des Marketing- und PR-Plans (Anfang Januar 2020)

In der momentanen Gru?ndungsphase werden die zukünftigen Expansionspla?ne berücksichtigt, um standardisierte und effiziente Prozesse sowie Design- und Marketingmechanismen sicherzustellen. Das Gescha?ftsmodell wird Profite in den Anfangsjahren aggressiv re- investieren und stellt, sobald sich die Marke seal deal zu einer Größe am Markt etabliert hat, die Aktionärsrendite in den Fokus.

GRÜNDER und beirat

David Sanft, Co-Founder & CEO, Master in Finance, langjährige Erfahrung im M&A und Business Development, Kontakte in die Finanzbranche (Nachfrageseite von seal deal) / Rainer Reeb, Co-Founder & CTO, Master in Finance und Wirtschaftsinformatiker, langjährige Erfahrung in der Versicherungsbranche, Kontakte in die Versicherungsbranche (Angebotsseite von seal deal)

Beirat:

· Frederik Vollert, B2B-SaaS-Gründer, CSO und Gesellschafter-Geschäftsführer PhraseApp / Dynport GmbH

· Jochen Ihler: Ex-Bereichsvorstand der Mittelstandsbank Commerzbank, Senior Advisor One Square, div. andere Aufsichtsratmandate

· Julian Coley: Berater Corporate Finance, Associate Director, IPONTIX

STÄRKEN UND SCHWÄCHEN, CHANCEN UND RISIKEN

Stärken:

· Erster W&I-Versicherungsbroker für M&A Transaktionen < 50>

· AI wird inhouse entwickelt und stellt das Herz von seal deal dar.

· Software kann schnell und dynamisch an die Markt- und Kundenbedürfnisse angepasst und optimiert werden sowie weltweit, schnell, einfach und günstig skaliert werden.

Schwächen:

· Aufbau einer unbiased Datenbasis ist zeitintensiv.

· AI muss zeitintensiv trainiert werden, um zu lernen.

· Aufbau des Kundenstamms und -vertrauens ist zeitintensiv.

Chancen:

· Vorhandene technologische Lösungen werden genutzt.

· Schneller technischer Fortschritt von Technologien, die implementiert werden können (Blockchain, Smart Contracts).

· Akzeptanz und Nachfrage nach automatischen, kostengünstigen, sicheren und schnellen Lösungen in der Versicherungsbranche.

· Liquide Märkte auf Angebots- und Nachfrageseite.

· Kooperationswille von etablierten Versicherungsgesellschaften/-brokern.

Risiken:

· Regulierungen und Gesetzesänderungen bei Technologienutzungen.

· Regulierungen und Gesetzesänderungen in der Versicherungsbranche.

· Eintritt von Wettbewerbern.


Kontakt
seal deal

Wolfsgangstrasse 24
60322 Frankfurt am Main

zur Webseite