Innovation
Biologische Bekämpfung von Parasiten bei Zootieren

Ziel des Projektes ist es die in Zoos und Wildgehegen vorkommenden Parasitosen nachhalitg und effektiv zu bekämpfen ohne auf Medikamente zurückzugreifen. Bekanntermaßen sind Tiere in Zoos und Wildgehegen häufig mit Parasiten behaftet, ein Grund dafür ist eine hohe Kontamination der Umgenung durch Zwischenstadien der Parasiten. In unserem Projekt wollen wir die in der Umgebung vorkommenden Parasitenzwischenstadien, meist Larven, mittels Einzellern behandeln, die die Larven natürlicherweise befallen. Dadurch wird der Parasitenzyklus unterbrochen und die Zootiere werden parasitenfrei.

FIRMENPROFIL
Universität Göttingen, Tierärztliches Institut, Kleintierklinik

Das Tierärztliche Institut wurde 1771 gegründet und ist damit die älteste Tierärztliche Einrichtung Deutschlands. Im Institut stellt die Kleintierklinik eine Abteilung dar. In der Klinik sind derzeit 11 Tierärzte und 19 Technische Mitarbeiter beschäftigt. Neben der kurativen Versorgung von Kleintieren, werden auch wissenschaftliche Fragestellungen bearbeitet. Ein aktueller Schwerpunkt ist die Bekämpfung von Parasiten in Wildgehegen, welche auch Inhalt der Bewerbung um den Innovationspreis darstellt. Ziel ist es die Parasiten in Zoos und Wildgehegen mittels mikrobieller Antagonisten zu bekämpfen. Das Projekt wird zusammen mit der Firma Fassisi, welche in Göttingen ansässig ist, bearbeitet.


Kontakt
Universität Göttingen, Tierärztliches Institut, Kleintierklinik

Burckhardtweg 2
37077 Göttingen

zur Webseite