Innovationspreis 2022

Die Preisträger

122 Erfindungen und Ideen bewerben sich um den Innovationspreis 2022. Knapp 400 Gäste verfolgten die Gala im Deutschen Theater. „Auf den Punkt gebracht.“ lautete das Motto des diesjährigen Jubiläumswettbewerbs.  Teilgenommen haben insgesamt 122 Gründer, mittelständische Unternehmen, weltweit agierende Konzerne und Bildungseinrichtungen, aber auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlicher, Studierende sowie soziale Projekte und Initiativen. Für die Bewerberinnen und Bewerber des diesjährigen Wettbewerbs war dieser Abend wieder eine gute Möglichkeit, sich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Gerade in diesem Jahr freuen wir uns über die hohe Wettbewerbsbeteiligung. 2020 waren die Konsequenzen der Coronapandemie deutlich spürbar, heute ist es die Energiekrise aufgrund des Ukrainekrieges. Daher freuen wir uns umso mehr, dass wir trotz dieser enormen Herausforderungen wieder eine hohe Beteiligung am Wettbewerb und eine hohe Qualität der Beiträge im Jubiläumsjahr erreichen konnten. Dies zeigt, dass Südniedersachsen eine Aufsteigerregion ist und die Unternehmen auch in Krisenzeiten Mut und Unternehmungsgeist besitzen. Der Innovationspreis des Landkreises Göttingen ist das Schaufenster für Kreativität und Tatkraft unserer Region.

Image
Die Preisträger 2022

Gründer*innen und Jungunternehmer*innen 

In der Kategorie Gründer*innen und Jungunternehmen*innen traten 52 Bewerberinnen und Bewerber an. Den ersten Platz gewann die Grünfuchs Logistik GmbH aus Göttingen. Mit einer innovativen Kombination aus intelligenten Prozessen, Soft- und Hardware und einer nachhaltigen, lokalen Ausrichtung, soll Göttingen zur Modellstadt für urbane Logistik werden.

Den zweiten Platz belegte das Max-Planck-Institut für Multidisziplinäre Naturwissenschaften aus Göttingen. Entwickelt wurde ein neues Kontrastmittel und MRT-Verfahren, die eine frühe Diagnose von Krebs und neurodegenerativen Krankheiten durch Sichtbarmachung von Stoffwechselkrankheiten ermöglichen sollen.

Das StartUp 3Digity aus Göttingen erhielt den dritten Platz. Die Vision von 3Digity ist, eine Plattform aufzubauen, aus der automatisiert patientenspezifische Orthesen generiert werden. Eine Integration von Bildanalyse und 3D-Druck wird es erlauben, auf den einzelnen Patienten zugeschnittene Rehabilitationsgeräte anbieten zu können und diese binnen kürzester Zeit in einen Rehabilitationsprozess zu integrieren.

Urbane Logistik für die Innenstadt

Grünfuchs Logistik GmbH

PLATZ 1

"Nachhaltige, innovative, KI-gestützte Citylogistik"

FIRMENPROFIL

Die Preisträger 2022

Unternehmen bis 20 Mitarbeiter*innen

Große Vielfalt bewiesen auch die 42 Bewerbungen in der Kategorie mit bis zu 20 Mitarbeiter*innen. Den ersten Platz sicherte sich die Aqua Computer GmbH & Co. KG aus Gleichen. Mit dem einzigartigen LEAKSHIELD-System ist es dem Unternehmen gelungen, die verheerenden Schäden bei Austritt von Flüssigkeitskühlungen von Computern zu verhindern.

Den zweiten Platz erhielt die MID Solution GmbH aus Gittelde. Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt in der Metallisierung von komplexen Leiterbahnsystemen auf Kunststoffbauelementen. Das Unternehmen hat ein neuartiges Verfahren zur strukturierten Metallisierung von Kunstoffen und Keramiken entwickelt.

Platz drei ging an die HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fakultät Ingenieurwissenschaften und Gesundheit aus Göttingen. Durch einen innovativen multisensoriellen Datenfusionsansatz und autonomer Navigationsfähigkeiten wird die Aussaat, Bewässerung, Düngung und Unkrautkontrolle von Pflanzen übernommen. 

Leckageschutz für den PC

Aqua Computer GmbH & Co. KG

PLATZ 1

"Leckageschutzsystem für Flüssigkeitskühlsysteme"

FIRMENPROFIL

Die Preisträger 2022

Unternehmen über 20 Mitarbeiter*innen

In der Kategorie über 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind insgesamt 28 Bewerbungen von Industrieunternehmen, Forschungsinstituten und Hochschulen eingegangen. Gewonnen hat die Flügel GmbH aus Osterode am Harz. Die Innovation ist ein autarkes Gerät zum Monitoring von Umweltbedingungen und Borkenkäferpopulationen. Das Gerät verfügt über einen steuerbaren Pheromondispenser, der die Lockstoffe nur bei Bedarf abgibt.

Den zweiten Platz in dieser Kategorie belegte Excor Korrosionsschutz-Technologien und Produkte GmbH aus Hann. Münden. Schäden durch Korrosion sind allgegenwärtig. Die smarte Neuentwicklung stellt den gezielten Einsatz in den Mittelpunkt. Korrosionsschutz da, wo man ihn braucht und wenn es am kritischsten wird für das Bauteil. Der Einsatz innovativer Komponenten, die Bauteil, Mitarbeiter und Ressourcen schonen, das ist Excor mit der Korrosionsschutzfolie ICB gelungen.

Die doks.innovation GmbH aus Kassel gewann den dritten Platz. InventAIRy XL ist eine einzigartige Innovation für die Bestandsdatenerfassung in Palettenregallager. Das Drohnensystem agiert weitgehend unabhängig von der Infrastruktur der jeweiligen Lager. Durch den Einsatz des Systems kann der Bedarf nach höherer Datentransparenz gesichert werden sowie bestehender Personalmangel kompensiert werden.

Effektiv im Kampf gegen den Borkenkäfer

Flügel GmbH

PLATZ 1

"TR4P, das smarte Monitoringsystem"

FIRMENPROFIL

Sponsoren und Preisgelder

Unterstützt wurde der von der WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH organisierte Wettbewerb von den Sparkassen aus Göttingen, Duderstadt und Osterode, der EAM sowie dem Wirtschaftsverband Measurement Valley e. V. Die Sieger konnten sich ein Preisgeld von jeweils 3.000 EUR, die Zweitplatzierten von jeweils 2.000 EUR und die Drittplatzierten von jeweils 1.000 EUR sichern.
Außerdem wurde in diesem Jahr erstmals ein Publikumspreis unter den nominierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom MEKOM - Regionalmanagement Osterode am Harz e.V. im Wert von 2.000 € vergeben.

Herkunftsorte
Image
Preisträger vergangener Jahre
Preisträger seit 2018

Preisträger 2021
Preisträger 2020
Preisträger 2019
Preisträger 2018

Die Preisträger
Klima-Innovationspreis 2021 des Landes Niedersachsen

LB.systems GmbH - Nachhaltige Energiespeicherlösungen

LB.systems wurde mit dem Ziel gegründet, das vorzeitige Recycling von Batteriesystemen aus der E-Mobilität zu beenden. 2nd-Life und Kreislaufwirtschaft sind feste Bestandteile der Diskussion um E-Mobilität, in der Praxis werden jedoch allein in Deutschland jährlich über 10.000 t quasi neuwertiger Batterien verwertet. Damit die eingesetzten Ressourcen sinnvoll genutzt werden, haben wir Technologien entwickelt, um diese Batterien zu Energiespeichern umzurüsten - ohne hohe Emissionen - für den effizienten Ausbau erneuerbarer Energien, als Grundbaustein für den nächsten Schritt der Energiewende.

FIRMENPROFIL

Die Preisträger
Sonderpreis "Integration und Soziales"

Aleksandra Yemelyanovich - Elli-App

Elli – Unterstützung der Lese-Lernprozesse von Kindern mit Downsyndrom. Was hat eine App zu bieten, die den Leselernprozess von Kindern mit Trisomie 21 unterstützt, und wie kann sie aussehen? Mithilfe von Design- und Forschungsmethoden wurde ein prototypisches Modell entwickelt, welches die Funktionsweisen und das Ökosystem der Applikation und des damit verbundenen Services erläutert.

FIRMENPROFIL

Die Preisträger
Sonderpreis "Wissenschaft und Bildung"

Drittes Physikalisches Institut der Universität Göttingen - Laborgewebe für High-Tec Mikroskopie und Screening

Wir können funktionale Muskelgewebe aus Zellen (von Patienten) züchten und das Ganze auf dünnstem Glas. Damit machen wir hochauflösender Mikroskopie und gleichzeitig genauste Kraftmessungen am Gewebe möglich. Zum ersten Mal können wir live bei Muskelentstehung und -erkrankung auf subzellulärer Ebene zusehen, Prozesse verstehen und Therapeutika entwickeln - ohne Tierversuche! Herzmuskeln, Skelettmuskulatur und Infarktgewebe wurde bereits in unserer innovativen Plattform erfolgreich gezüchtet. Zusätzlich birgt sie das einzigartige Zukunftspotential für die industrielle Forschung an Laborfleisch.

FIRMENPROFIL

Die Preisträger
Sonderpreis "Messtechnik"

Ludwig Nano Präzision GmbH - LNP-Universaltester IRHD-M für Elastomere und mehr

Beim LNP-Universaltester handelt es sich um die Entwicklung eines Universaltestgerätes zur Qualitätssicherung im Bereich Elastomere und Kunststoffe. Das Besondere an diesem Gerät ist: Alle Prüfverfahren von IRHD-M bis Shore A können mit nur einem Gerät abgedeckt werden. Die entwickelte Software erlaubt ein wesentlich genaueres und aussagefähigeres Messverfahren als die bisher in dieser Preisklasse vorhandenen herkömmlichen Härteprüfgeräte. Der Einsatz von einem statt drei Geräten spart zunächst schon Ressourcen ein, das Vermeiden von Produktrückrufen hat nur Vorteile für Umwelt und Industrie.

FIRMENPROFIL

Die Preisträger
MEKOM Publikumspreis

Jacobi Tonwerke GmbH - Solarziegel Stylist-PV

Mit den Solarziegeln zukünftig ganz autarq: Der WALTHER Stylist® wird mit Solarmodulen belegt. Damit bringt das Familienunternehmen die Integration des Solarmoduls auf eine neue Stufe – zwei Teile verschmelzen zu einer Einheit.
Große Photovoltaik-Module auf dem Dach? Es geht auch anders! Mit der Solarlösung Stylist-PV verschmelzen Dachziegel und Solarmodul miteinander und werden zu Solardachziegeln, die sich dezent und gleichzeitig elegant in die Dachfläche einfügen. Damit nutzen Sie die regenerative Energie der Sonne auf ästhetische Art und Weise.

Medienpartner
Göttinger Tageblatt

Alles zu den Teilnehmern, den Preisträgern, der Verleihung, Hintergrundinformationen zum Innovationspreis 2022 auf 32 Seiten Sonderbeilage des Göttinger Tageblatt.

Download [PDF, 20 MB]