Innovation
Digitaler Workflow zur Generierung von Orthesen

Durch den innovativen, digitalen Workflow wird es möglich, ortsunabhängig, schnell und kostengünstig ein individuelles Hilfsmittel zur Rehabilitation zur Verfügung zu stellen. 3Digity kombiniert dafür die Vorteile bereits existierender Technologien (Bilderkennung, parametrische Biomechanik, Additive Fertigung). Durch eine frühzeitige und dauerhafte Mobilisation durch eine individualisierte, motorisierte Orthese ist eine schnellere Genesung zu erwarten. Physiotherapeuten können sich somit auf komplexere Maßnahmen fokussieren und Patienten werden aktiv in den Rehabilitationsprozess eingebunden.

FIRMENPROFIL
3Digity - Forschung & Entwicklung, Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie

Die Vision von 3Digity ist eine Plattform aufzubauen, aus der automatisiert patientenspezifische Orthesen generiert werden. Eine Integration von automatisierter Bildanalyse mit parametrischer Biomechanik und 3D-Druck wird es erlauben, auf den einzelnen Patienten zugeschnittene Rehabilitationsgeräte zu attraktiven Preisen anbieten zu können und diese binnen kürzester Zeit in einen Rehabilitationsprozess zu integrieren. 3Digity ist dabei die zentrale Datenschnittstelle, um mittels verschiedener Algorithmen aus Körperdaten und der medizinischen Indikation eine Orthese zu generieren, die der Größe und dem Bewegungsbedarf des Patienten gerecht wird. Während dieses Verfahren grundsätzlich für jedes Gelenk des Körpers angewendet werden kann, wurde als Einstiegsmarkt für diese Technologie die Hand identifiziert.

Durch den innovativen Workflow ist es somit möglich, innerhalb von kürzester Zeit für jeden Patienten ein eigenes Gerät für den individuellen Rehabilitationsbedarf zur Verfügung zu stellen. Im Gegensatz zu stationären Rehabilitationsgeräten können unbegrenzt viele Patienten gleichzeitig versorgt werden können und das überall, sogar zuhause. Durch die mehrfache Nutzung elektrischer Komponenten können die Kosten über eine Vielzahl von Patienten amortisiert werden und die Umwelt wird geschont.

Seit 01.03.2022 arbeitet ein vierköpfiges, interdisziplinäres Team im Rahmen eines EXIST-Forschungstransfers das Projekt aus der Universitätsmedizin Göttingen auszugründen.


Kontakt
3Digity - Forschung & Entwicklung, Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie

Von-Siebold-Str. 3
37075 Göttingen

zur Webseite