Innovation
Rekonstruktion einer aerodynamischen Sensation

Die Mobilen Welten in Hannover wollen das legendäre Göttinger Ei wieder auferstehen lassen. Es ist ein Experimentalfahrzeug, das von Dr. Ing. Karl Schlör von Westhofen-Dirmstein in Göttingen bei der Aerodynamischen Versuchsanstalt (AVA), dem Vorläufer des heutigen Deutschen zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) von 1936 - 1938 entwickelt wurde und auch Schlörwagen genannt wurde. Aufgrund seines Designs hatte es einen besonders niedrigen Verbrauch. Der 2. Weltkrieg verhinderte weitere Forschungsarbeiten. Nach dem Krieg verliert sich seine Spur und er gilt bis heute als verschollen.

.

FIRMENPROFIL
Verein zur Förderung der Mobilen Welten e.V.

Der gemeinnützige Verein zur Förderung der Mobilen Welten e.V. wurde am 11.11.2011 gegründet. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, Mobilität - gestern, heute, morgen - in seinen Ausstellungen für Besucher*innen erlebbar zu machen. Dabei wird insbesondere der Fokus auf Objekte aus Niedersachsen gelegt.

Die Erlebniswelt Mobile Welten ist nur durch viel Initiative und Engagement von zahlreichen Einzelpersonen, privaten Förderern, Unternehmen und überparteilicher politischer Unterstützung zu realisieren. Alle Mitglieder (rund 80) engagieren sich ehrenamtlich. Es gibt keine hauptamtlichen Mitarbeiter.

Seit 2017 hat der Verein im höchsten Gebäude des ehemaligen Bergwerksensemble Hohenfels in Sehnde/ Wehmingen (Region Hannover) seine Heimstätte gefunden. Dieses denkmalgeschützte Gebäude ist die 1896 errichtete, frühere Salzmühle. Neben der Salzmühle gibt es noch viele andere Gebäude auf diesem geschichtsträchtigen Gelände, auf dem sich auch das Hannoversche Strassenbahnmuseum befindet.

Der Verein richtet alljährlich Wechselausstellungen zu verschiedensten Mobilitätsthemen aus. Darüber hinaus wurde 2021 eine Dauerausstellung eingerichtet, die kontinuierlich ausgebaut wird. Themenschwerpunkte sind u.a. die Zweirad- und Motoren-Entwicklungsgeschichte. Speisen auf Reisen in früheren Zeiten kann in unserer kleinen MITROPA-Sammlung nachempfunden werden. Ein Highlight unserer Sammlung ist unsere betriebsfähige Lokomobile mit Namen Angelika.


Kontakt
Verein zur Förderung der Mobilen Welten e.V.

Odeonstr. 15 - 16
30159 Hannover

zur Webseite