Studie beleuchtet Potenziale des Innovationspreises

Studie beleuchtet Potenziale des Innovationspreises

Der Innovationspreis generiert einige Netzwerkeffekte, bestätigt eine Studie der Uni Göttingen. Stärken des Netzwerks sind u. A. „die zentrale Netzwerkposition der WRG“ und „die gute Vernetzung regionaler Institutionen“. Dennoch zeige sich, dass das Potenzial nicht in vollem Umfang von den Teilnehmern ausgeschöpft werde. Das sind interessante Ergebnisse, mit denen wir unsere Formate weiter verbessern können!

"Welche Netzwerkeffekte hat der Innovationspreis des Landkreises Göttingen? Welche Branchen und Kompetenzfelder sind vertreten? Lässt sich ermitteln, wie viele Kontakte zwischen teilnehmenden Unternehmen und Institutionen der Region durch den Innovationspreis geknüpft oder intensiviert wurden? Diesen und weiteren Fragen widmete sich die Forschungsarbeit von Annika Boden am Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik und Mittelstandsforschung an der Georg-August-Universität Göttingen, in der die Entwicklungen der Jahre 2013 bis 2017 untersucht wurden. Die Daten aus dem Jahr 2018 wurden vom SNIC in Absprache mit der WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH ergänzt."

Weiter heißt es im „Blick in die Forschung“, dem Paper von SNIC und Uni Göttingen:

„Die dargestellten Ergebnisse zeigen, dass der Innovationspreis einige Netzwerkeffekte generiert hat. Diese sind in verschiedenen Formen und Intensitäten nachweisbar und geben dem Erfolg der Veranstaltung eine untersuchte Grundlage. Stärken des Netzwerks sind die zentrale Netz-werkposition der WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH (WRG), die gute Vernetzung regionaler Institutionen und die damit verbundenen Möglichkeiten einer effizienten Ab-stimmung und der relativ rege informelle Austausch. Um die Vernetzung anzuregen, hat die WRG schon im Jahr 2003 das „Forum für Ideen“ eingeführt. Mit diesem Veranstaltungsformat erhalten alle Teilnehmer/innen des Innovationspreises eine exklusive Plattform zum Austausch und für gewinnbringende Impulse. Die WRG führt das Forum für Ideen an wechselnden Orten in der Region durch und organisiert Impulsvorträge und andere Programmhighlights. Trotz dieses Angebots zeigt sich, dass zwei Drittel der Teilnehmer/innen des Innovationspreises keine Kontakte aufgenommen haben. Dass in den Veranstaltungsformaten gegebene Potenzial wird demzufolge nicht in vollem Umfang ausgeschöpft. Hier empfiehlt es sich, konkrete Möglichkeiten und Maßnahmen zu eruieren, mit denen die Vernetzung der Akteure unterstützt werden kann.“

Link "Blick in die Forschung: Netzwerkeffekte des Innovationspreises des Landkreises Göttingen"


Drucken