124 Bewerbungen für den Innovationspreis des Landkreises Göttingen

124 Bewerbungen für den Innovationspreis des Landkreises Göttingen

124 Bewerbungen für den Innovationspreis des Landkreises Göttingen sind bei der WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH (WRG) eingereicht worden.

Damit verzeichnen die Veranstalter trotz Corona-Pandemie und verkürzter Bewerbungsfrist einen Teilnahmerekord im 19. Jahr des Wettbewerbes.

Die Bandbreite der Wettbewerbsbeiträge ist auch in diesem Jahr groß und reicht vom digitalen Tagebuch zur Nachverfolgung von COVID-19-Verdachtsfällen und innovativen Hygienearmbändern über ein Projekt zur beruflichen Integration junger Menschen, einem klimafreundlichen Verfahren zur Herstellung großer Mengen Torfersatzes, bis hin zur Erfassung von menschlichen Körpern mittels 3D-Scannern und einer Montagehilfe, die auf Augmented Reality basiert. Die Bewerbungsfrist endete am 15. Mai 2021. Die Gewinner werden bei der Preisverleihung am 27. September 2021 bekannt gegeben.

 

Landrat Bernhard Reuter zeigte sich angesichts des großen Zuspruches für den Innovationspreis hocherfreut: „Wenn man im zweiten Jahr einer Pandemie einen neuen Beteiligungsrekord verzeichnen kann, dann zeigt das doch, dass viele Menschen diese Krise nicht nur als Risiko, sondern auch als Chance für Neues begreifen.“ Damit hätten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das diesjährige Motto des Innovationspreises „Perspektiven erkennen“ wörtlich genommen. „Der Wettbewerb ist das Schaufenster für Ideen, Geschäftsmodelle und Forschungsergebnisse aus unserer Region, er repräsentiert das besondere Klima für Innovationen in Südniedersachsen“, so der Kommentar von Landrat Reuter.

 

Wirtschaftsförderin Karin Friese betont: „Bemerkenswert ist, dass nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität der Bewerbungen ausgezeichnet ist.“ Eine erste Zusammenstellung zeige, dass viele Innovationen einen Zusammenhang mit der Pandemie hätten. „Gleichzeitig sehen wir viele Bewerbungen aus den zentralen Handlungsfeldern und Herausforderungen der Zukunft, es geht vielfach um Digitalisierung, Gesundheit und Klimaschutz.“ Auf die Jury, die die Unterlagen jetzt zur Beurteilung vorliegen habe, komme keine leichte Aufgabe zu, so die Projektleiterin bei der WRG. Insgesamt werden die Jurymitglieder 12 Geldpreise in Höhe von 27.000 Euro vergeben.

 

Der Innovationspreis des Landkreises Göttingen wird in diesem Jahr bereits zum 19. Mal verliehen. Schon seit vielen Jahren dabei sind die Sponsoren, wie die Sparkassen aus Göttingen, Duderstadt und Osterode am Harz, die EAM, Measurement Valley und das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz.

 

Die Preisverleihung soll in einem feierlichen Rahmen im Deutschen Theater Göttingen stattfinden. Wie genau das Geheimnis um die Gewinner gelüftet werden wird, wollen die Veranstalter auch von den dann geltenden Sicherheits- und Kontaktvorschriften abhängig machen.


Drucken